Falten und ihre Behandlung

Einleitung

Falten stellen eines der am deutlich sichtbarsten Zeichen zunehmender Hautalterung dar. Insbesondere im Bereiche der Gesichtshaut - und bei Frauen in der Regel früher als bei Männern – entstehen typische, lineare, teilweise auch netzförmige Einsenkungen der Haut. Einerseits entstehen Falten im Rahmen der natürlichen, biologischen Hautalterung, andererseits wird ihre Entstehung durch individuelle Faktoren (wie Genetik, Mimik, UV-Schutz, Rauchen, Kälte/Wärme, Hautpflege, Ernährung, diverse Umwelteinflüsse, etc.) gefördert oder gehemmt. Das Entstehen von Falten vollständig verhindern, vermögen jedoch auch teuerste kosmetische und medizinisch-physikalische Therapieformen nicht.

Eine intelligente Faltentherapie umfasst nicht nur medizinisch-kosmetische Massnahmen, sondern setzt immer auch in einer Optimierung des persönlichen Verhaltens an und schliesst unter anderem den Verzicht auf Rauchen und einen angepassten UV-Schutz mit ein.

Untenstehend werden einige potente Verfahren zur Behandlung von Falten aufgeführt, wie wir sie in unserer Praxis anbieten – Therapieverfahren, die wir seit Jahren erfolgreich einsetzen und über die wir entsprechende Erfahrungen verfügen:

 

Botulinumtoxin (BTX)

BTX wird seit Jahren erfolgreich zur Behandlung mimisch, sprich durch repetitive Muskelkontraktion entstandener Falten eingesetzt. Der Wirkstoff Botulinumtoxin wird – entgegen nach wie vor kursierender Befürchtungen - nicht aus Schlangengift oder Ähnlichem, sondern durch spezialisierte Bakterien hergestellt. BTX führt, vereinfacht ausgedrückt und dosisabhängig zu einer mehr oder weniger stark ausgeprägten Hemmung der chemischen Signal-Übertragung von Nerven zur zu behandelnden Muskulatur. Hierdurch können gezielt bestimmte Muskelgruppen therapeutisch geschwächt werden, so dass sie die Betroffenen störenden Falten nicht weiter entstehen lassen, ja sie sogar deutlich sichtbar abschwächen. Hierfür muss der Wirkstoff BTX mit sehr feinen Nadeln in die entsprechenden Lokalisationen gespritzt werden.

Hervorragend behandeln kann man mit BTX – je nach vorliegender Situation - z.B. Lachfalten (sog. «Krähenfüsse»), Zornesfalten, Stirn oder Kinnfalten. Die Behandlung selbst ist kaum spürbar und erfolgt nahezu schmerzfrei. Die Wirkung von BTX setzt nach 2-3 Tagen ein und erreicht nach weiteren 5-7 Tagen ein Maximum, bzw. dauert in der Regel mehrere Monate (4-6 Monate) an. Kundinnen und Kunden können unmittelbar nach der Behandlung Ihren gewohnten Tätigkeiten nachkommen. Korrekt angewandt, führt die Behandlung auch nicht zu einem «ausdruckslosen» und «maskenhaften», sondern vielmehr zu einem entspannten, frischen und erholten Aussehen.

  

Faltenkorrektur mit Hyaluronsäure

Hyaluronsäure (Markennamen: Surgiderm®, Restylane®, Hydrafill®) ist ein sog. «Glycosaminoglykan» und natürlicherweise vorkommender Bestandteil unseres Bindegewebes. Der Wirkstoff besitzt eine ausserordentliche Eigenschaft, indem er – relativ zu seiner Masse - enorme Mengen an Wasser binden kann. Diese Eigenschaft nützt man, um ausgeprägetere, tiefe Falten mit Hyaluronsäure aufzufüllen. Hierzu wird der biochemisch hergestellte und somit kaum ein Allergierisiko aufweisende Wirkstoff direkt unter die betroffenen Falten oder zu behandelnden Hautareale injiziert. Die Wirkung ist sofort nach Behandlung gut sichtbar und hält in der Regel mehrere Monate an.

Ideale Therapieindikationen sind z.B. die sog. «Nasolabial-Falten», aber auch Lippenfältchen, kleinere Hautdellen oder eingesunkene Närbchen nach Verletzungen etc.. Kundinnen und Kunden können unmittelbar nach der Behandlung Ihren gewohnten Tätigkeiten nachkommen. Mögliche, kleine blaue Flecken, die im Bereiche der behandelten Hautareale entstehen können, dürfen problemlos überschminkt werden und verschwinden in wenigen Tagen vollständig. Die behandelten Hautareale können auch für wenige Stunden leicht gerötet sein. Wesentliche Einschränkungen bestehen jedoch nicht.

 

Radiofrequenztherapie (RF)

Unter Radiofrequenz-Therapien versteht man im medizinisch-aesthetisch Bereich seit wenigen Jahren durchgeführte Therapienformen,  bei denen mit spezieller, elektromagnetischer, für das menschliche Auge nicht sichtbare Strahlungsenergie therapeutische Effekte im Bereiche der Haut erzielt werden können. Insbesondere kann man mit dieser Therapieform selektiv die Bindegewebsschichten und -strukturen der Haut erwärmen. Dies führt zu einer verstärkten Stimulation der Bindegewebs-Neubildung und  zu einer Straffung («shrinking») und Neuorientierung bestehender Bindegewebsfasern. Kosmetisch kann hierdurch eine Straffung der behandelten Hautareale und damit eine Verbesserung feiner Fältchen und Falten, bzw. der Hautstruktur an und für sich realisiert werden.

RF-Therapien werden vornehmlich im Gesichtsbereich angewandt (feine Falten, vergröbertes Hautrelief nach Akne, grobporige Haut). Grundsätzlich sind aber auch andere Lokalisationen (Oberarme, Hals, Decolleté, etc.) behandelbar. Während der Behandlung verspüren Kundinnen und Kunden ein verstärktes lokales, jedoch nicht schmerzhaftes Wärmegefühl. Die behandelten Hautstellen können nach der Therapie noch während kurzer Zeit gerötet sein – Ausfallzeiten sind jedoch nicht zu erwarten. Erste sichtbare Effekte stellen sich in der Regel schon innerhalb der ersten 24 Stunden und im Verlaufe der folgenden Tage ein.

 

Faltentherapie mit Peelings

Chemische und/oder mechanische Peelings werden bereits seit der Antike therapeutisch zur Verbesserung der Hautstruktur, feiner Fältchen, bzw. von Verhornungsstörungen, als auch generell zur Auffrischung des Teints eingesetzt. Wir bieten oberflächliche, mittlere und tiefe Peelings mit Fruchtsäuren, Trichloressigsäure und Salizylsäure, als auch weiteren Wirkstoffen an. Weitere Informationen finden Sie auch unter der Rubrik Chemische Peelings.

 

Kosten

Die Kosten für Therapien mit Chemischen Peelings werden in der Regel nicht von den Krankenkassen übernommen und müssen daher von Behandelten selbst getragen werden. Die Kosten richten sich nach dem mit der Behandlung verbundenen Aufwand und den Kosten der Peeling-Substanzen. Die Kosten für einfachere und kleinflächigere Behandlungen betragen in der Regel ab ca. SFr. 100.--.

Haben Sie weitere Fragen?

Bitte beachten Sie, dass die oben genannten Informationen eine seriöse, ärztliche Beratung nicht ersetzen können. Sollten Sie weitere Fragen haben, so kontaktieren Sie uns unter der Nummer +41 (0)44 431 36 36. Sehr gerne vereinbaren wir mit Ihnen einen Termin für ein persönliches und individuelles Beratungsgespräch, bzw. erstellen für Sie gegebenenfalls einen individuellen Behandlungsplan.

 

 

Startseite            Kontakt            Ihr Weg zu uns            Impressum / Disclaimer            MyLogin

Copyright © Dr.med. Mario R. Graf